Aktuelles Detail

Wasserspeicher Wald: Nur ein geringer Teil des Regenwassers fließt als Oberflächenabfluss direkt in Bäche und Flüsse.

Der Wald schützt uns nicht nur vor Hochwasser, er ist auch unser wichtigster Trinkwasserspeicher.

Ein Teil des Wassers wird von Pflanzen über die Wurzeln aufgenommen und verdunstet über die Blätter (Transpiration); Foto Sam Willis (Pexels)

Der Wald ist nicht nur der wichtigste Trinkwasserspeicher, er schützt uns auch vor Überschwemmungen. Bereits die Baumkronen fangen einen Teil des Regenwassers ab. Der grösste Teil wird vom Waldboden durch Moose und der Humusschicht gespeichert. Sogenanntes "Haftwasser" bleibt in Bodenporen zurück. Das Regenwasser, das nicht gehalten werden kann, geht als Sickerwasser ins Grundwasser ein, nachdem es durch Absetzen von Schwebeteilchen in den Bodenporen gefiltert wurde.

Gewusst! – 42 Prozent aller Grundwasserschutzzonen befinden sich im Wald. Erkunde mehr aussergewöhnliche Zahlen in unserem Zahlenwald.