Font Size

Cpanel

Leistungen des SHF

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Der Selbsthilfefonds der Schweizer Wald und Holzwirtschaft hat am 28. Ende November 2012 in Bern die Delegiertenversammlung durchgeführt, neue Statuten beschlossen und über die Verwendung der Fondsmittel entschieden.
 
Der Selbsthilfefonds der Schweizer Wald und Holzwirtschaft (SHF) ist ein Verein. Seine Mitglieder sind Waldwirtschaft Schweiz (WVS), Holzindustrie Schweiz (HIS), Verband Schweizerischer Hobelwerke (VSH) und das Bundesamt für Umwelt (BAFU).
 
Zentrale Anpassungen bei den Statuten
Die SHF-Statuten wurden überarbeitet und am 28. November 2012 verabschiedet. Der Wiederbeitritt von HIS wurde zum Anlass genommen, die schon älteren Statuten auf einen neuen Stand zu bringen. Die verabschiedeten Statuten sind gültig ab 1. Januar 2013.
Wichtige Statutenanpassungen sind:
  • Waldwirtschaft Schweiz und Holzindustrie Schweiz haben neu gleich viele Delegierte.
  • Die Finanzkompetenz des Vorstandes beträgt maximal 50'000 Franken pro Jahr.
  • Der Präsident, zusätzlich zu den Delegierten, kann einem der Trägerverbände angehören. Er hat bei Stimmengleichheit den Stichentscheid, jedoch keine Delegiertenstimme.
  • Der Vorstand kann Beitragsgesuche im Rahmen seiner Kompetenz behandeln.
  • Der Vorstand kann Projekt initiieren.
  • Die Delegiertenversammlung (findet jeweils in der ersten Jahreshälfte statt) befindet nur über Gesuche, die bis Ende März des laufenden Jahres eingegangen sind.
 
Organisation des SHF
 
Delegiertenversammlung:
  • Bundesamt für Umwelt BAFU: 1 Stimmrecht: Alfred Kammerhofer, BAFU, Abt. Wald
  • Waldwirtschaft: 3 Stimmrechte: Urs Amstutz, Direktor WVS; Jean Wenger, Zentralvorstand WVS; Heinz Engler, Geschäftsführer SG+FL
  • Holzindustrie: 3 Stimmrechte: Jürg Hilpertshauser, Vizepräsident HIS, Pascal M. Schneider, Vorstand HIS; Hansruedi Streiff, Direktor HIS
  • Verband Schweizerischer Hobelwerke (VSH): 1 Stimmrecht: Peter Marty, Vorstandsmitglied VSH
 
Vorstand: Präsident Hans- U. Kipfer, Präsident VSH; Delegierter von Waldwirtschaft Schweiz: Urs Amstutz, Direktor WVS; Delegierter Holzindustrie Schweiz: Hansruedi Streiff, Direktor HIS
 
Das Aktuariat wird von Vera Meyer, Holzindustrie Schweiz und die Zentralkasse von  Caroline Saur, Waldwirtschaft Schweiz geführt. Fünftes Organ des SHF ist die Revisionsstelle.
 
Verwendung der Mittel
Der SHF unterstützt wie seit vielen Jahren primär die Gemeinschaftswerke der Schweizer Holzwirtschaft mit namhaften Beiträgen. Ende November 2012 sprachen die acht Delegierten gut 800'000 Franken an folgende Institutionen und Projekte der Branche:
  • Lignum: 480'000 Franken
  • Cedotec: 100'000 Franken (= Pendant zur Deutschschweizer Lignum)
  • Holzenergie Schweiz: 80'000 Franken
  • Verschiedene Projekte: 146'000 Franken
 
Wie der SHF schreibt, soll innerhalb des Lignum-Paketes ein besonderer Akzent auf die Promotion für Schweizer Holz mit dem Herkunftszeichen Schweizer Holz (HSH) gesetzt werden. Daneben unterstützt der SHF mit 146'000 Franken weitere Projekte wie die CO2-Datenbank, eine ETH-Professur für Holzbau oder die Durchführung des Prix Lignum. Die Arbeitsgruppe Waldzertifizierung des WVS hatte für das Gesuch zur Verlängerung der Ausnahmebewilligung für Holzschutzmittel in FSC-zertifizierten Wald beim SHF 60'000 Franken beantragt. Für dieses, bei den SHF-Delegierten einzige umstrittene Geschäft, wurden 20'000 Franken bewilligt.

Impressum

Redaktion  
Wald St.Gallen & Liechtenstein
Postfach 146
9125 Brunnadern 

Mehr Informationen...

Kontaktdaten

Wald St.Gallen & Liechtenstein
Postfach 146        
9125 Brunnadern
Tel: 071 375 60 90 
Lignum-10-0025